Beiträge mit dem Schlagwort: Chora Sfakion

Σφακιά-Γαύδος

Σφακιά-Γαύδος   Γαύδος-Σφακιά

 

Ταξιδέψτε γρήγορα και εύκολα στην Γαύδο με το Gavdos Cruises από τα Σφακιά

Εχουμε ημερίσιες εκδρομές στην Γαύδο…το νησί της Κάλυψω…μ

Κάθε

Τρίτη    Τετάρτη   Πέμπτη  Παρασκευή και Κυριακή

 

Αναχώρηση Σφακιά 9.30

άφηξη Γαύδος 10.45

 

Αναχώρηση Γαύδος 17.15

άφηξη Σφακιά 18.50

 

Για περισσότερες πληροφορίες καλέστε

Μπεττίνα +30 6981920076

Κώστας +30 6983092671 (μόνο ελληνικά)

ιστοσελίδα  http://gavdos-cruises.jimdo.com/

 

Βρείτε μας επίσεις στο Facebook 

https://m.facebook.com/Gavdos-Cruises-%CE%B3%CF%81%CF%8D%CE%B3%CE%BF%CF%81%CE%B7-%CE%B4%CE%B9%CE%B1%CE%B4%CF%81%CE%BF%CE%BC%CE%AE-%CE%A3%CF%86%CE%B1%CE%BA%CE%B9%CE%AC-%CE%93%CE%B1%CF%8D%CE%B4%CE%BF%CF%82-1036622566412070/

Advertisements
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Bettinakis Apartment

Endlich ist es soweit…. es ist unsere erste richtige Saison wo wir unser Apartment vermieten….alles weitere zum Apartment, Raumaufteilung, Größe, Lage etc findet ihr auf der neuen Webseite zu Preisen oder Zeiten fragt bitte via Telefon oder e-mail nach… findet ihr alles auf der Seite

Bettinakis Apartment

Ich habe noch viele viele Ideen die ich langsam aber sicher weiterentwickeln möchte…. ich möchte z.B. verchiedene Wanderungen anbieten… oder andere Arten von Ausflügen….v.a. für diejenigen, die kein Mietwagen haben, aber dennoch etwas von der Gegend/Insel sehen möchte….dann gibts ja noch unsere Fishing Cruises etc etc…….

Und noch etwas schwebt mir im Kopf herum…..Griechischkurse z.b…

Ich bin natürlich sehr dankbar, wenn ihr mir eure Ideen Wünsche Anregungen schreibt….Sinn der Sache soll ja sein, das wir alle davon provitieren…stimmts 😉

Kategorien: "Tagebuch", Allgemein, Libysches Meer, Sfakia, Sprache, Wandern auf Kreta, Wanderungen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Chora Sfakion…das kleine Hollywood

Dieser Jahr wird bei uns in Chora Sfakion ein Film gedreht…es ist ein schwedischer Kinder-Familienfilm….Tsatsiki, Papa und der Oliven Krieg

Es ist eine in schweden sehr geliebte Filmfigur, der kleine Junge Tsatsiki, der einen griechischen Papa hat….schon zwei Filme gibt es davon, der erste war Ende der 90iger auch in Deutschland zu sehen,er hieß „Tsatsiki, Tintenfische Küßt man nicht“ …der zweite etwa 2002 „Tsatsiki, Freunde für immer“ und nun eben war es Zeit für Teil 3….

 

Tsatsiki kommt in den Sommerferien nach Griechenland zu seinem Papa…allerdings ist nichts mehr so wie er es in Erinnerung hatte…. die Krise im Land hat auch das kleine Dorf seines Vaters getroffen….und als Tsatsiki erfährt, das sein Vater gezwungen ist sein Hotel und seinen Olivenhain zu verkaufen, damit dort große neue Hotelbunker entstehen erklärt der ihnen den Krieg…. zusammen mit seiner Cousine Alva kämpft er für das Dorf und deren Bewohner….und sein Sommerabenteuer beginnt…..

 

Ein großer Teil des Filmes wird gerade hier bei uns in der Sfakia gedreht….und natürlich machen auch viele Einheimische mit….meine drei Jungs sind auch schon unter die „Schauspieler“ gegangen…..es ist wirklich sehr aufregend mal zu sehen wie ein Kinofilm entsteht…was da neben den Kameras alles vor sich gehen muss….wie groß so ein Team ist…. einfach das ganze Drum und Dran!!!! ( auch wenn ich gestehen muss, daß es für uns ab und an mal etwas nervig war ist….aber egal) …. der Film soll Ende Dezember 2015 in die schwedischen Kinos kommen…ich hoffe ich werde somit nächstes Jahr irgendwie die Möglichkeit bekommen im Internet eine DVD zu ergattern…..

 

Ich konnte es natürlich nicht lassen auch immer wieder mal zu knipsen….die meisten Fotos habe ich mit dem Handy gemacht daher sorry für die Qualität….

 

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Am Tor zum Paradies….

Gestern unternahm ich mit einer lieben Freundin,  eine tolle kleine Wanderung…. wir fuhren mit dem Auto nach Agios Ioannis und wanderten von dort in Richtung „Kakos Poros“ … oder auch zum genannten Μπαλκόνι….. dem Balkon. Wir liefen etwa eine knappe Stunde…langsam und gemütlich, man sieht ja auch immer wieder tolle Dinge….sei es ein winzig kleines blaues Blümchen…oder ein einfach nur krummer Baum, der  aber irgendwie was fantastische darstellt!! Dann kamen wir an….am Tor zum Paradies…..

 

Es ist ein etwa 600 hoher Abgrund direkt in die große Bucht von Agios Roumeli….man steht oberhalb des langen strandes von Agios Pavlos, sieht das kleine Kapellchen direkt unter sich….man erkennt den Ort Agia Roumeli…. man hört das Meer rauschen…sieht das Blau in allen Farben….. wobei ich dazusagen muss, wir hatten Glück, das es etwas wellig war…so wurde das Meer etwas „bunter“ wir konnten uns gar nicht mehr von dort trennen…jeder halber Meter nach rechts bzw nach links brachte wieder einen Neuen fantastischen Ausblick….

 

Auch der Rückweg….nun ging es stets bergauf war wieder eine schöne Strecke…..alles schöne was man beim Hinweg nicht sah….entdeckte man nun…..und es wird noch viel mehr geben, was wir noch nicht gesehen haben…deshalb MUSS ich unbedingt noch einmal dort hin…für mich ist es ein magischer Fleck…es ist wirklich wie das Tor zum Paradies……

 

Seht selber…..

 

Kategorien: "Tagebuch", Libysches Meer, Sfakia, Wandern auf Kreta, Wanderungen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Bilder zur Fischerei

Heute möchte ich eigentlich nur ein paar alte Bilder posten….die Qualität ist nicht gut, die Bilder sind gescannt….aber ich wollte auch nur einen kleinen Einblick in meine Fischerfamilie geben….die Bilder sind nicht mehr ganz aktuell….meine drei Jungs sind inzw. schon wieder ein paar Zentimeter gewachsen…;-)

Kategorien: Rund ums Meer | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Kosta AUF Gavdos

Es ging mal wieder nach Gavdos…wie üblich…morgens noch einkaufen…mittags noch einmal gut essen und dann geht es los….das Wetter ist super, nur ein kleines Lüftchen und ich immer auf meinem Stammplatz….ganz vorne am Bug, damit ich sehe wie das Kaiki durch das Meer gleitet….

Dieses mal ging es in die Sarakiniko-Bucht an der Nordseite der Insel…das Wetter hat umgeschlagen, es war nicht mehr ganz so Windstill…aber egal, Arbeit ist Arbeit….Kosta war es allerdings nicht ganz geheuer und wir sind in den Hafen..Karave…gefahren. Und zu unserem Erstaunen waren wir da nicht alleine….es waren insgesammt an die 10 Kaikis dort versammelt…einige davon waren aus Italien…ja, richtig gelesen, Italien! Einige Italiener machen sich auf den Weg in die griechischen Gewässer… diese an jenem Tag waren auf der Heimreise nach Italien und legten einen Zwischenstopp in Gavdos ein….Die Italienischen Kaikis waren leicht von unseren zu unterscheiden…sie waren viel viel tiefer…das Deck ist fast auf Wasserhöhe….der Hafen Karave ist nicht arg groß, so mußte man von einem Kaiki über das andere steigen um an Land zu kommen…ein nicht immer leichtes Verfangen……Abends saßen wir bei Giorgo und Vangelio in der Taverne…gegessen hatten wir schon auf dem Kaiki…es gab nur einen kleinen „Absacker“…die Männer unterhielten sich und ich genoß es einfach nur…es war zuuu schön..nicht einmal die Schaben an der Hauswand konnten mich beeindrucken….in der Nacht legten die Männer doch noch die Paragadia aus…ich hatte geschlaaafen, bekam davon nichts mit!!! Erst am Morgen als sie die Paragadia wieder einzogen…und es war toll..wir waren in Tripiti an der Südostküste…und kosta zeigte mir den bekannten „Stuhl“….auf der Felsküste haben sie einen überdimensionalen Stuhl errichtet…. als Symbol des südlichsten Punktes Europas…irre dieser Anblick…schade, das ich keine eigenen Bilder habe…

Der Fang war nicht seht gut…es gaben starke Strömungen und auch das Wetter spielte nicht mit….so fuhren wir wieder in die Karave. Kosta erzählte mir von seiner Jugend…wie sie auf Gavdos Anginares / Artischocken gepflückt und gegessen hatten und beschloß mit mir dort hinzugehen….Kosta und ich machten uns also auf den Weg…wir liefen die Straße hinauf und es war ein gigantischer Anblick auf den Hafen mit den vielen Kaikis in Reih und Glied….wir liefen eine gute halbe Stunde ins Landes innere über Zeune und Böschungen…nur Anginares fanden wir keine….die ganze Zeit trafen wir keine Menschenseele…es waren nur Kosta und ich…nach knapp zwei Stunden kehrten wir dann mit leider leeren Händen,…aber einem vollen Herzen in den Hafen zu den Kaikis zurück….

Außer den Italienern waren auch ein paar bekannte Fischer aus Agia Galini in Gavdos so blieben wir zwei /drei Tage dort, obwohl der Fang aus Wetter und sonstigen Gründen gleich null war…aber es war Gesellschaft da…und das machte den Schmerz über die wenigen Fische etwas leichter…alle machten ihre Späßchen mit mir…Kostas deutsche Fischerin…es waren aber alles liebe Späße….ich war auch gaaanz schön stolz als einzige Frau zwischen so vielen Fischern…Ihr seht, es bleiben mir nicht immer nur die vielen gefangenen Fische in Errinnerung…dies war eine ganz besondere Reise für mich, weil ich das erste mal mit Kosta eine Spaziergang auf der Insel machte…weil die Atmosphäre zwischen so vielen Fischern einfach herrlich war…ich kam mir so etwas besonders vor….

Nach drei Tagen fuhren wir zwar mit wenig Fisch nach haus, aber die Stimmung war dennoch gut….nächstes Mal wird es wieder besser….

Kategorien: Rund ums Meer | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.