Monatsarchiv: Juni 2010

Grüße aus Loutro

Eigentlich wollte ich einen ganz Faulen machen….wir waren mittags noch am Strand und dan hab ich alle in den Hafen geschickt….endlich…Ruhe….aufs Sofa und Füße hochlegen 😀 ….nach einer Weile klingelte das Telefon…meine Männer waren es….sie fahren nach Loutro, ob ich mit will….was für eine Frage!!!! Also ging es nach Loutro…zuerst ein Frappe, die Jungs ein Eis und dann machte ich einen kleinen Spatziergang zum Kirchlein westlich von Loutro….auf dem Rückweg legte dann noch die Fähre an….wir saßen noch bis es dunkel wurde und dann ging es ab….pünktlich zum Fußball war ich dann auch zu hause :D:D

Advertisements
Kategorien: "Tagebuch", Allgemein, Rund ums Meer, Sfakia | Ein Kommentar

Imbros Schlucht…na endlich!!!

Heute sollte es endlich mal soweit sein….nachdem ich jetzt 10 Jahre hier lebe und auch vorher schon zig Male hier Urlaub gemacht hatte, in der Imbros Schlucht war ich noch nie!

Als vor wenigen Tagen Sabinara und Hübi mir erzählten sie wollen noch durch die Schlucht, kam mir so die spontane Idee…“ nehmt ihr mich mit?“ …na sicher!!!….ja und so hatten wir es für heute vereinbart.

Nachdem ich morgens meine Jungs in die Schule gebracht hatte, trafen wir uns bei mir und fuhren mit zwei Autos nach Komitades zum Schluchtausgang….ließen ein Auto dort stehen und fuhren hoch zum Schluchteingang….herrlich, absolute Ruhe, keine Menschenseele…ganz alleine….und es war schon von Anfang an schön…ab und zu mal ein Geier gesehen….und irre viele Schmetterlinge…wir wollten die Schlucht schon zur Schmetterlingsschlucht umtaufen….nach einer Weile kreuzte eine kleine Schafherde unsere Wege…so richtig toll fanden die Schafe das glaub nicht…aber nun denn….Dann kamen wir an einer Stelle mit ganz vielen und schönen Steintürmchen vorbei…naja und wir ließen uns nicht lumpen und bauten auch unser Steintürmchen…war natürlich dann auch das schönste von allen 😉 ….und etwas weiter unten dann eine Ziegenherde…die hatte gar nicht soo viel gegen uns…schauten ab und an etwas seltsam, aber niedlich….eine Ziege verstand sich auch ausgezeichnet mit Hübi….ob es Liebe war??? Kurz nach den Ziegen kam die erste Engstelle…wunderschön einfach herrlich.
Die Schafe und Ziegen sollten dann auch nicht alle Tiere sein, denen wir begegneten …ein paar Winkel nach den Ziegen stand da mitten im Weg, festgebunden an ein langes Seil ein wunderschöner Esel…allerdings machte er wirklich kein besonders glücklichen und auch keinen sehr gesunden Eindruck…ich sah gar keine Wasserschüssel oder so…wollte ihm etwas von meiner Flasche abgeben….aber er drehte sich dann doch ab….wir schlichen uns an ihm vorbei und rätselten noch eine Weile wer und warum ihn dort wohl festgebunden hatte.
Alle Eindrücke sind einfach beeindruckend schön….ob es die großen alten umgefallenen vertrockneten Bäume sind….die Pflanzen die sich durch die Felsen drängen…die vielen kleinen Tierchen….sogar eine Schlange hatten wir gesehen….dann kam die zweite Engstelle….noch schöner als die Erste….und dann Die Engstelle….1,60 eng soll sie wohl sein….naja auf jeden Fall konnten wir alle drei die beiden Felswände erlangen ….ein weiteres kleines Highlight 😉 war das „Steki tou Manouso“ ….eine wahre Fundgrube an kleinen Erinnerungsstücken die die Wanderer dort ließen….ein echt nettes Plätzchen….und da dort ein voller Aschenbecher stand rauchte ich sogar ein genüßliches Zigarrettchen…hielt mich ja den ganzen anderen Weg zurück…so wie es sein soll!! Dann ging es schön weiter….durch sonnige und herrlich schattige Stellen…genau richtig……Oh wunder und aufeinmal klingelte mein Handy….wie es da zum Empfang kam keine Ahnung….es war mein Kosta…er fragte wo ich sei…hatte vergessen daß ich beim Wandern bin …hahaaa und die Reihe der Mißverständnisse und des sfakiotischen Tohuwabohu ging los…er fragte mich, wer den Jüngsten vom KiGa abholt….na ich sagte ich…schaff ich schon….wobei ich irgendwie nicht wirklich darüber im Klaren war, daß es doch schon recht späht war….tja…und dann mußte ich irgendwie organisieren, das jemand anderes den Kleinen abholt…und aufeinmal war kein Empfang mehr beim Handy…war ja klar!! Ich legte dann einen oder auch zwei Schritte zu…ließ Sabinara und Hübi immer weiter zurück und jadgte den Handyempfang….kurz vor Schluchtausgang dann die beiden kleinen tja was sinds denn Tavernas? Egal, in der zweiten hielt ich kurz an…es kam zu einem kleinen Gespräch…und sie hatte auch Empfang….ich rief dann mal im Kiga an, versorgte meinen Kleinsten…..aber irgendwie war das Chaos schon im Gange…ich trank ersteinmal einen sehr kalten Frappee…warte auf meine Parea und sie setzen sich dann noch kurz dazu…bevor wir die letzten 100 Meter zum Auto zurücklegten…..wir fuhren erstmal nach Chora Sfakion ….ich checkte kurz ab, ob mein kleiner Sifis auch wirklich da war wo er sein sollte, nämlich zu hause….klärte kurz das Tohowabohu mit meinem Kosta und schon war alles wieder schööön…..ich sammelte Sabinara und Hübi wieder ein und zusammen mit klein Sifis fuhren wir dann hoch nach Imbros….zum zweiten Auto und dann noch weiter nach Askifou….dort trafen wir uns bei Marion im Kafeneion Manousos!
Da es ja schon nach Mittag war, bestellten wir unser Omlett,ein paar Böhnchen Tsatsiki….und alles wie es schon auf dem Schild steht sehr lecker !!!!
Nur klein Sifis war dann doch etwas aufgedreht und es war mir dann zu lästig und beschloß die sehr sehr nette Parea frühzeitig zu verlassen und machte mich auf den Heimweg…

Sabinara und Hübi, vielen lieben Dank für den schönen Tag….wie immer geht der Spaß mit euch einfach nie aus….und das dann noch in so schöner Natur…so musses sein!!!

Na’ste kala Heart

leider hab ich es mal wieder NICHT hinbekommen, daß die Bilder in richtiger reihenfolge kommen…schade ;-(

Kategorien: "Tagebuch", Allgemein, Sfakia, Wandern auf Kreta | Ein Kommentar

Η κρίση θέλει καλοπέραση ;-)

…in der Krise muß man es sich auch mal gut gehen lassen…..heute hatten wir ein königliches Abendessen….der frisch gefangene 2,5kg Astakos 😉

Kategorien: "Tagebuch", Allgemein, Rund ums Meer | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.