Matala im November


Heute morgen brachen wir von der Sfakia mal gen Osten auf…..Frangokastello….Sellia….Spili…..ließen Agia Galini rechts liegen….weiter nach Timbaki….und das erste Ziel war Matala.

Es war schon ganz leer…..Hotels, Tavernas und Geschäfte zu und verlassen….die Unwetter der letzten Tage haben ihre Zeichen hinterlassen….über all Erde und Steine und Äste…..wir fuhren direkt bis zum Parkplatz….die Kinder sahen natürlich gleich mal den kleinen Spielplatz und waren erst einmal versorgt 😉

Wir Erwachsenen schlenderten so über den Strand….und ich stellte fest, das es doch etwas anders ist wie ich es mir vorgetsellt hatte….die Bucht, bzw die Öffnung der Bucht stellte ich mir größer vor…..und den Ort an sich, auch wenn die Saison schon beendet war sauberer….es war wirklich recht schmuddelig….aber man weiß ja wie das so ist….die Kinder wollten einfach nicht von den Schaukeln…Zeit für uns einen Frappe zu trinken….direkt neben dem Spielplatz….bot sich ja an….mmhhh…daß das keine gute Wahl war….wußten wir ja noch nicht… 😉 Bestellung war ein Frappe sketo me Jala (ohne Zucker mit Milch) ein Nes glyko choris Jala ( viel Zucker ohne Milch)….und ein Nes metrio me Jala  ( mittelsüß mit Milch)…..wir waren die einzigen dort zu diesem Zewitpunkt…..aber dennoch kam kein Kaffee so an wie er bestellt wurde…..das merkte hinterher wohl auch der Wirt….und es gab noch ein Stück Schokoladenkuchen als Wiedergutmachung, eines nur…das letzte Stück…aber frisch!! ….jeder mit seiner Gabel…mmmhhh lecker volle Gabel und ab in den Mund…..popopopooooooo ich hätts am liebsten gleich wieder auf den Teller gespuckt… der Schimmelgeschmack zerging einem auf der Zunge…..nach genauerer Betrachtung des guten Stückes war der Schimmel dann auch gut sichtbar ….grrrrmpf…..die Kinder mit ihrem Eis waren deutlich besser dran…;-) 😉

Dieser doch echt ätzende Geschmack…ich möcht fast sagen ich hab ihn imer noch auf der Zunge….ließ uns also nicht los!

Zahlen und ab durch die Mitte…..wir fuhren kurz nach Sivas…ich fragte nach Sofia, war aber nicht da….egal, Grüße ausgerichtet, das nächste mal bleiben wir…..uns zog es aber weiter……wir wollten in die Berge….fuhren nach Moires und weiter Zaros …Gergeri….Ag Varvara….Prinias…Asites…Petrokefalo….und irgendwann kurz vor Heraklion fanden wir doch eine offene Taverna um etwas kleines (Schimmelfreies) zwischen die Zähne zu schieben …und das war dann doch sogar sehr gut!!! Auf der Ethniki ging es dann Richtung Heimat…Rethymnon….Vrisses…Sfakia….

Ein echt toller Ausflug…..nur Bilder hab ich nicht viele…nur von Matala….und ein zwei unterwegs…ich packte dann meine Kamera ein und beschloß nur die Umgebung zu genießen…mit Fotostopps wären wir wohl noch nicht mal in Heraklion angekommen….

Aber der nächste Ausflug in diese Ecke kommt bestimmt….denn es ist sooo schöööön gewesen!!!!!!! Und Matala im Sommer sollte wohl auch dann mal sein….mal sehen wie es dann ist…ich denke schon etwas atraktiver 😉 😉

Advertisements
Kategorien: "Tagebuch", Allgemein | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Matala im November

  1. STERNENKIND

    Bettina , es sind wieder wunderschöne Aufnahmen–und dein Erlebnis mit dem Kuchen —pfui—hahaha—
    Ganz liebevolle Umarmung
    EVA

    • erika

      Hallo Bettina,
      da bist du ja ganz nah an „meinem“ Bergdorf vorbeigefahren…
      schöne Fotos und vor allem tolle HP!! Hab sie erst jetzt entdeckt und mal durchgeschmökert.

      liebe Grüße aus Österreich
      Erika

  2. herlinde

    he bettina,

    schnell einen raki hinten nach, der ist gut für den magen + auch für den grauslichen geschmack im mund. raki eini – schimmelgeschmack weg – vielleicht noch wiederholen !!
    hätte nicht geglaubt, dass du bezahlst !
    glg

  3. Ach ja…vergessen…lustig war noch….die nächsten Gäste die dann gekommen sind…sie unterhielten sich dann mit den übernächsten Gäste….und sagten sie wohnen in „Adschia Peladschia“…nein es war sooo köstlich…ich mußte erst mal ne ganze Weile überlegen wo sie meinten zu wohnen 😉

  4. Hallo Bettina,

    super schön dein Bericht, vom Gammelkuchen mal abgesehen 😦
    Hehe „Adschia Peladschia“ ….ich kann nicht mehr 😉

    Grüße aus dem sonnigen Eschweiler Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: